kimji.jpeg

Lebenslauf

Jooin Kim ist in einem Dorf in Korea als Kind einer Bauernfamilie geboren und aufgewachsen. Während seiner Kindheit hat er mit seiner Familie auf dem Land gearbeitet. Bis zur neunten Klasse sah er das Geigespielen als Hobby an, jedoch entwickelte er danach eine starke Leidenschaft dafür. Er übte anschließend ein Jahr lang fleißig und konsequent und wurde daraufhin an der Kunstschule in der Gyeonggi angenommen. Dort galt er als einer der besten Geigenspieler. Sein Lehrer sagte ihm nach einiger Zeit, dass er an der Schule so viel gelernt habe, wie er in Korea lernen kann. Deshalb sollte er in einem anderen Land mit einer größeren Musikszene weiterlernen. Daraufhin dachte Jooin sofort an ein Studium in Deutschland. Auf dem Bauernhof seiner Familie übernachteten öfters Reisende aus Deutschland und er hatte stets sehr positive Erinnerungen an sie. Ihm gefällt die deutsche Art und Weise Musik zu interpretieren und Geige zu unterrichten sehr. 2018 fing er an, bei Prof. Bernd Hartog an der UdK in Berlin zu studieren.
Von 2010 bis 2017 spielte er im Bucheon Youth Orchestra. Als 1. Violine spielte er im LJO Brandenburg.
Er nahm an verschiedenen Wettbewerben teil. Er erhielt den 1. Preis vom Musikervereins der Stadt Bucheon und Gyseonggi-Kammermusikwettbewerb; den 2. Preis von Sagye-Musikwettbewerb und Gyeonggi-Kunstschule-Musikwettbewerb; und den 3. Preis von Seokyyeong-Universität in Seoul und Universal- Musikwettbewerb.